Laufpass Nr 1: Wie wir mit Sorgen umgehen

Diesen Monat dreht sich alles um’s Sorgen machen.Davon haben wir alle bestimmt genug. Ob Corona, Politik, Familie, Freunde, Gesundheit, Uni oder Prüfungen, oder die alltäglichen nervenaufreibenden Situationen- es ist einiges los. Dass sich zu sorgen mehr bedeuten kann, als Aufgeschmissenheit und Kummer, beschreibt Ralf Nico Körber, Hochschulseelsorger, in seinem Text „Mach dir richtig Sorgen“. Wie …

Mach dir richtig Sorgen – Fachstimme

Ich bin Seelsorger. Da steckt die Sorge in der Berufsbezeichnung. Wenn die Sorge nur etwas Negatives wäre, hätte ich einen üblen Beruf und müsste mir ernsthaft Sorgen machen, ob ich so weiterarbeiten möchte. Das wären dann Berufssorgen, die durchaus verbreitet und manchmal auch Thema in meinen Beratungsgesprächen sind. In diesen Gesprächen tauchen noch viele andere …

Sorgen Brainstorm – Campusstimme

Wenn ich persönlich über Sorgen brainstorme, fallen mir ziemlich viele Dinge ein. Ich assoziiere damit Angst, Erwartungen, lange wachliegende Nächte, ein Überdenken von Dingen, und auch ein Überlebensmechanismus, der eine wichtige Existenzberechtigung hat. Ich denke an große und kleine Dilemma und an Ihre Subjektivität, weil jede Person andere Sorgen hat und für jemensch die eine …

Mein Ohr für deine Sorgen – Fachstimme

„Aber was soll ich denn jetzt machen?“Eine Frage, die sich jeder schon einmal gestellt hat. Eine Frage, die ich in meiner Zeit bei der Nightline Karlsruhe oft gehört habe.Eine Frage auf die es keine generische Antwort gibt.Ich sitze bei dieser Frage an der anderen Seite des Telefons. Oftmals kenne ich die Person nicht einmal eine …

2 Jahre Nichts – Campusstimme

Wie gehe ich mit Sorgen um Natürlich kommt es immer auf die Natur der Sorgen an. Meine „Sorgen“ wären für andere Leute wahrscheinlich nicht wirklich der Rede wert. Und ich finde, dass die Dankbarkeit für einige Dinge (ein Dach über dem Kopf, genug Essen, Sicherheit, Zuneigung, psychische Gesunheit etc.) einem helfen kann die eigenen Probleme …

Sorgen kannte Heidegger schon: Ein Pottpourri zum Thema „Sorgen“

 „Die Zahl der Terminberatungen des Kölner Studierendenwerks – ausführliche Beratung mit Dokumentation – nahm in den vergangenen fünf Jahren um rund 40 Prozent zu. Gleichzeitig stieg die Zahl der Kurzzeitberatungen in den vergangenen vier Jahren um rund 20 Prozent an. Die Online-Sozialberatungen haben sich seit 2014 vervierfacht.“ https://rp-online.de/panorama/wissen/bildung/wenn-studenten-sorgen-plagen_aid-22693507 Fazit: Studierende haben Sorgen. In Coronazeiten in …

Nachtrag: Was Du tun kannst gegen Stress und Sorgen

1. Eigene Grenzen Kennen und Wahrnehmen,Mit sich selbst in Kontakt kommen und Signale des Körpers nachspüren.Wenn es dir nicht gut geht, lieber einmal mehr einen Termin absagen,als langfristig regelmäßig eigene Grenzen zu überschreiten und krank zu werden! 2. Gesetzte Ruhepausen, Ruhetage mit dir alleineGesetzte Spatage, Selfcareeinheiten, Urlaub, Wegfahren,  genug Schlaf, feste MahlzeitenNicht beim Essen und …