Willkommen beim Laufpass

Wir haben genug von Klischees, Stereotypen und Konventionen! Wir machen Schluss! Wir trennen uns nicht von Liebespartnern aus Fleisch und Blut, sondern den Quälgeistern unserer Gesellschaft- den allgemeinen Vorstellungen, wie wir zu sein haben, den Ansprüchen und Erwartungen, die unser System an uns stellt.

Wir sind gut so wie wir sind. Und dürfen unsere Stimmen nutzen und für unsere Gefühle und Überzeugungen einstehen. Doch vor allem in gesellschaftlichen Debatten ist das oft ein gewaltiger Kraftakt!

Überhaupt herauszufinden, welche Positionen man vertritt und wer Mitstreiter:in ist, ist kompliziert. Gleichzeitig werden wir von allen Seiten kommentiert und beeinflusst, was eine freie, pluralistische und individuelle Meinungsbildung kaum möglich macht.

Wir wollen eine Plattform des freien Austauschs schaffen, frei von verurteilenden Schranken. Du und Deine Perspektive sind hier gefragt! Egal wie tief Du denkst in einem Thema drin zu sein, bitte trau Dich, Deine Gedanken offen zu teilen. Wir wollen weg von Nischendiskussionen in den eigenen Bubbles, wir wollen einen ungefilterten Diskurs anregen und Inspirationen wecken!

Das wird nicht einfach. Dieses Ziel, ist heikel und wir begeben uns bewusst auf Glatteis. Dabei wollen wir nicht übergriffig wirken. Der Prozess der offenen Kommunikation ist fehlerbehaftet und kann zuweilen picksen. Aber genau dafür soll es diese Seite geben.

Hier dürfen Fehler gemacht und im eigenen Tempo gelernt werden. Miteinander, voneinander. Das bedeutet aufeinander einzugehen, respektvoll Raum zu bieten und Raum zu schaffen, mal über den eigenen Tellerrand zu blicken und vor allem eine gemeinsame Entwicklung. Hin zu einem pluralistischen, offenen, toleranten Miteinander. So könnte der LAufpass eine Blaupause einer zwar nicht perfekten, aber wandlungsfähigen, zukunftsgewandten, solidarischen Gesellschaft sein.

Da wir hier den Austausch fördern und alle Perspektiven einbringen und zur Reflektion darstellen möchten, können wir hier keinen Safespace zusichern, ohne Konfrontation mit Triggern. Aber vielleicht, lässt sich in der Chance, diesem Prozess mit deiner Perspektive zu bereichern, auch Stärke finden!

Das Konzept des Awareness-Ressorts besteht aus Diversität. Damit alle Perspektiven auch angemessen wahrgenommen werden können, wird daher darauf geachtet, gerade leisen Stimmen und Diskriminierungserfahrungen Raum zu geben.*

Auch Thematisch soll es raus aus der Comfortzone, fasst euch ein Herz und befreit euch von Tabus, Vorurteilen und Sorgen! 
Wir nehmen uns unseren Freiraum und gemeinsam, offen und tolerant verteilen wir ein paar LAufpässe!

*In unserer Gesellschaft gibt es Menschen mit Privilegien, derer sie sich noch nicht einmal bewusst sein müssen, die ihnen aber ermöglichen, viel Raum einzunehmen. Verhältnismäßig viel und laut zu reden, gehört und gefolgt zu werden, mit dem Support der Gesellschaft im Rücken Entscheidungen treffen zu können. Klassisches Beispiel: Mansplainen.

Möchtest Du gerne mehr über das Thema erfahren oder es in einem LAufpass von verschiedenen Seiten aus kennen lernen? Schreib uns!